voriger TagTAGnächster Tag

Zufallsfotos

Tag 02.01: Brandstadel - Brixen i. T.
Tag 02.01: Brandstadel - Brixen i. T.
Tag 02.02: Brandstadl - Brixen i. T.
Tag 02.02: Brandstadl - Brixen i. T.

Route

  • Gasthof Altmühl
    769 m
  • Bärnstetten
    680 m
  • Rumlerhof
    775 m
  • Römerhof
    775 m
  • Going
    814 m
  • Ellmau
    804 m

    Hartkaseralm
    1400 m
  • Brandstadl
    1645 m
  • Schachtneralm
    1233 m
  • Brixen im Thale
    794 m
  • Westendorf
    783 m
  • Rettenbach
    815 m
  • Gamskogelhütte
    1109 m
  • Steinberghaus
    872 m
voriger TagTAGnächster Tag

In den Kitzbühler Alpen

KARTE ETAPPENFOTOS
Altmühl - Steinberghaus
64 km • + 1.520 hm • - 1.366 hm • 04:28:00 Nettozeit

Nach einem ausgiebigen Frühstücksbuffet holen wir die Bikes aus dem Skikeller und machen uns erneut auf eine heiße Etappe gefasst. Und tatsächlich! Bei 35°C in der prallen Mittagssonne, kurbeln wir schließlich von Ellmau (804 m) Richtung Hartkaiser (1555 m) und weiter zum Brandstadl (1650 m).
Unterwegs habe ich den glorreichen Einfall den Helm abzunehmen. Gaaanz schlechte Idee! Ohne ihn läuft der Schweiß in Strömen das Gesicht hinunter und schon fünf Minuten später setzte ich ihn wieder auf!

Beim Brandstadl nehmen wir ein paar Kalorien in Form von Pasta und Germknödel zu uns und bewundern von der Terrasse aus die Kitzbühler Alpen und die weißen Dreitausender der Hohen Tauern. Eine Stunde später macht sich jedoch eine dunkle Wolkenmasse aus dem Unterinntal zu uns auf dem Weg. Erstaunlich schnell braust das Hitzegewitter das Tal hinauf. Nee Danke! Auf Regen können wir gut verzichten. Bei der Auffahrt vielleicht, aber nicht jetzt. Also schwingen wir uns wieder auf die Sättel und machen nen Abflug.

Das drohende Gewitter kann uns aber trotzdem nicht davon abhalten den beschriebenen Weg zu verlassen und in einen geilen Wurzeltrail einzubiegen. Regen hin oder her, für die Schinderei wollen wir auch angemessen belohnt werden!
Der Spaß wird anfangs zwar noch von meinem Rucksack gemindert - andauernd rutscht er im Gefälle gegen den Helm - doch habe ich den Dreh bald raus.
Wir verbinden den Weg mit einen anderen Wanderpfad und als wir unten in Brixen im Thale (794 m) ankommen ist uns ein breites Grinsen wie ins Gesicht gemeißelt!

Mit dem Gewitter haben wir letztlich doch noch Glück. Der nördliche Himmel hinter uns sieht zwar bedrohlich finster aus, doch werden die Wolken von den Bergen zurückgehalten.

Die letzten Kilometer des Tages rollen wir gemütlich entlang der Windauer Ache auf Asphalt zum Steinberghaus (872 m) - dem vorgeschlagenen Etappenziel. Da wir jedoch schon ziemlich früh dort sind, fahren wir weiter hoch zur Gamskogelhütte (1109 m). Dumm gelaufen! Hier kann man gar nicht übernachten. Auch wenn es laut Karte ein Berggasthof ist! Na, zumindest gibt's hier guten Kuchen :-)

Als wir um 17 Uhr wieder beim Steinberghaus eintreffen, sind wir bei weitem nicht die ersten Alpencrosser. Die Terrasse wird u.a. von einer Dreiergruppe (Link zu deren Alpenxbericht) und einer 13-köpfige Bikertruppe in Beschlag genommen. Vom Aussehen her, könnte der lange, schlaksige Führer, der bei der großen Gruppe glatt Reinhold Messners Bruder sein. Piet und Ralf rätseln noch. Ist er's oder ist er's nicht?! Doch tatsächlich - es ist Serac Joe.
Wie wir noch sehen werden, steht er in Wanderschuhen auf der Pedale, fährt ohne Helm und schleppt dafür einen riesigen Bergwanderrucksack samt Metallgestell mit sich. Und das ganze obwohl er Raucher ist und abends regelmäßig mindestens drei Weizen trinkt!Beim Gasthof ist er anscheinend Stammgast und im Eingangsflur hängt sogar das Profil unseres Transalp an der Wand.

Letzte Änderung 09.12.2007 | Hits: 4.590 | nach oben